HEUEN DER WILDBLUMENWIESEN

Nachdem in diesem Jahr – coronabedingt die eingeplante Primarschulklasse leider nicht mit uns heuen konnten- , haben wir letzten Samstag es wieder einmal seit langem mit unserem Vereins-Pflegeteam gemacht.

11 fleissige engagierte Helferinnen und Helfer haben mitgeholfen – Herzlichen Dank!

Ehrenamtliche Arbeit für die Naturvielfalt Birsfeldens macht einfach Spass :-)

Wer bei uns auch mithelfen oder sogar Mitglied werden möchte kann sich hier melden.


Ein paar Impressionen vom Heutag:


Tierschonend mähen

Die Wildblumenwiesenflächen im „Biotop Am Stausee“ und auf den restlichen Wiesenflächen der Kraftwerkparzelle, werden zweimal* im Jahr (Juni und September/Oktober) tierschonend mit dem Balkenmäher (Schnitthöhe von mindestens 10 bis 12 cm) durch den Werkhof Birsfelden gemäht, dort wo der Balkenmäher nicht hinkommt machen wir es mit der Sense. Auch lassen wir natürlich immer ein paar Wieseninseln stehen als Rückzug und Nahrungsquelle für die Insektenwelt. Das Schnittgut wird 2-3 Tage liegengelassen, damit die Blumen absamen können, danach wird geheut.

Auf diesem Wege ein herzliches Dankeschön der Gemeinde Birsfelden und Ihrem Team der Grünabeilung.

Gute Tipps wie man tierfreundlich mähen kann, hat die MissionB des Schweizer Fernsehen mit einem sehr guten Beirag aufgezeigt

https://www.srf.ch/sendungen/me-biodiversitaet/blumenwiese-richtig-maehen-fuer-mehr-artenvielfalt



* In diesem Jahr haben wir hinter der Trockenmauer Ende April einen Schröpfschnitt gemacht, da wir festgestellt haben, dass die Gräser dort überhand nehmen. Wir erhoffen uns damit, dass die Wildkräuter (Wildblumen) wieder dort zunehmen.

Ein paar Impressionen vom Mähen:

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.