ERDKRÖTE, GRASFROSCH & CO. WANDERN WIEDER…

Wenn Ende Februar – Anfangs März, die Nächte wärmer werden und es etwas geregnet hat, spüren die Amphibien den Frühling und machen sich auf den Weg in ihre Laichgewässer. So auch in Birsfeldens einmaliger Naturoase „Biotop Am Stausee“ und in dem von uns betreuten Natutschutzgebiet „Weiheranlage Hard“ im Hardwald.

So werden in den nächsten Wochen wieder Berg- und Fadenmolch, Erdkröten und vielleicht auch ein paar Grasfrösche zum Teich wandern. Darum seid vorsichtig, schaut ab und zu auf den Weg, vielleicht seht ihr ja welche.


Tipp

Erdkröte, 27.2.2019 (© NVVB)
Erkröten Männchen, 27.2.2019 (© NVVB)

Die Erdkröte wandert

  • bei Regen bei einer Lufttemperatur ab 6 °C
  • ohne Regen bei einer Lufttemperatur ab 12 °C

Grasfrosch (© ornitho.ch)

Der Grasfrosch wandert

  • bei Regen bei einer Lufttemperatur ab 4 °C
  • ohne Regen bei einer Lufttemperatur ab 10 °C

Der Bergmolch

Die Frühjahrswanderung verläuft im März bis April, die Rückwanderung vom Laichgewässer ins Sommerquartier von Ende Mai bis September.

Bergmolch - Biotop Am Stausee, 28.2.2019 (© NVVB)
Bergmolch Männchen – 28.2.2019 (© NVVB)

Der Fadenmolch

Fadenmolch Weibchen - Biotop Am Stausee, 02.März 2019 (© Rita Rufener)
Fadenmolch Weibchen – 2.3.2019 (© Rita Rufener)

Solltet ihr auch was beobachtet haben, dann teilt es uns mit
Beobachtungen



Es fehlen hier Fische weil!

Der Fischbesatz würde es verunmöglichen, dass sich Amphibien und Wasserkleintiere erfolgreich sich in diesem Teich fortpflanzen können. Fische haben darum in einem Naturschutzgebiet nichts verloren.

Weiter ist wichtig!
Amphibien und deren Laichgewässer stehen in der Schweiz unter Naturschutz! Es ist darum verboten, Amphibien, ihre Larven oder ihren Laich aus Teichen, Weihern, Tümpeln & Co. zu entfernen.

Es kann für Amphibien sogar gefährlich werden, wenn man Laich oder Amphibien in ein anderes Gewässer transportiert. Weil dadurch gefährliche Krankheiten von einem Gebiet in ein anderes übertragen werden können.

Sollten Sie jemanden beobachten, der Laich, Kaulquappen oder Amphibien aus dem Teich entfernt oder einsetzen möchte, machen Sie diese Leute bitte darauf aufmerksam. Die Amphibien danken Ihnen.

Alles über die Amphibienarten der Schweiz und den Schutz könnt ihr hier nachlesen

→ Koordinationsstelle für Amphibien- und Reptilienschutz in der Schweiz (karch)


SPENDEN ZUGUNSTEN DER NATUR!

Jede Spende zählt…

Name*

Adresse (erwünscht)

E-Mail-Adresse*

Telefonnummer (falls Rückruf erwünscht)

Zahlungsweise
Bitte schicken Sie mir/uns einen EinszahlungsscheinIch zahle direkt auf unten stehendes Post- und Bankkonto ein

Überweisungskonto
Natur- und Vogelschutzverein
4127 Birsfelden
Postkonto 40-28316-7
IBAN CH75 0900 0000 4002 8316 7

Spendenzweck*

Nachricht

Hinweis: Bitte die mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.