2014: Beobachtete Vögel, Amphibien, Libellen…

Hier kommt der Jahresrückblick 2014 der beobachteten Vögel, Amphibien, Libellen, Schmetterlinge und Säugertiere aus dem „Biotop Am Stausee“:

Wie all die letzten Jahre zuvor, haben wir auch in diesem Jahr von Georges
Preiswerk seine ausführliche Beobachtungsliste seinen fast täglichen Rundgängen durchs „Biotop Am Stausee“ erhalten – Danke dir!

Vögel:

78 Vogelarten konnten beobachtet werden! Besonders war der Besuch des
Gelbspötters, dem Wendehals, dem Feldschwirl,  und wie fast zur selben Zeit im letzten Jahr kam nochmals der Irrgast aus Sibiren – der Gelbbrauen-Laubsänger .

button-pdfVogel-Beobachtungen 2014

(Klickt auf die Fotos um eine grösser Auflösung zusehen! Das Copyright bleibt beim Fotografen oder beim NVVB!)

Libellen:

Bei den Libellen konnten 16 Libellenarten gesichtet werden (Insgesamt seit der
Entstehung dieses Naturschutzgebietes wurden bis jetzt 33 Libellenarten gezählt).
Besonders zu erwähnen ist die Keilfleck-Mosaikjunger, die Gebänderte-Prachtlibelle , die Grosse-Königslibelle und die Gemeine-Winterlibelle.

button-pdfLibellen-Beobachtungen 2014

(Klickt auf die Fotos um eine grösser Auflösung zusehen! Das Copyright bleibt beim Fotografen oder beim NVVB!)

Schmetterlinge und besondere Insekten:

In der Wildblumenwiesen, die sich in den letzten 31 Jahre immer weiterentwickelt, konnen neben einigen Tagfalter (Schmetterlinge) wie der Hauhechel-Bläuling und dem kleinen Heufalter auch andere spannende Insektenarten gesichtet werden: das Schlehen-Federgeistchen (Pterophorus pentadactyla), die Gemeine-Sichelschrecke, ein Ameisen-Sackkäfer. Auch eine dicke Weidenbohrerraupe wurde entdeckt.

Amphibien:

Seitdem die Fische aus dem Teich sind, haben sogar Erdkröten im Teich abgelaicht, ein 7mm langes Exeplar, konnte dann am 22. Juni 2014 auf dem Weg neben dem Teich gesichtet werden. So können wir nun 5 Amphbienarten verbuchen: Wasserfroschkomplex (kl. Wasserfrosch, Teichfrosch und Seefrosch),  Erdkröte, Berg- und Fadenmolch.

(Klickt auf die Fotos um eine grösser Auflösung zusehen! Das Copyright bleibt beim Fotografen oder beim NVVB!)

Folgende Säugertiere wurden gesehen

  • Igel
  • Eichhörnchen (dunkles und schwarzes)*
  • Katzen
  • Hunde (Leider trotz Hundeverbots-Schild werden immer Mal wieder freispringende gesehen und sogar welche die im Teich baden!)

(*Am 13. Dezember 2014 konnte ein dunkles Eichhörnchen beobachtet werden, das mit einer Krähe verstecken spielt.)

___________________________________________________________

Das aussetzen von Tieren ist verboten!

goldfisch200Leider wurde wieder eine Schildkröte ausgesetzt. Mitte Mai konnten wir das Weibchen der Gelbwangen-Schmuckschildkröte einfangen und dem Tierheim beider Basel übergeben!

Wer nicht mehr in der Lage ist für sein Tier zu sorgen, möge sich doch bitte hier melden, Danke:

Tierschutz beider Basel und Tierheim im Walzwerk
Tramstrasse 66, Gebäude D 29
4142 Münchenstein

Tel. 0900 78 78 20
Mail info@tbb.ch
Homepage: www.tbb.ch

Dort hat es sehr freundliche Leute, die Ihnen weiterhelfen und Ihr Haustier entgegennehmen!

Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterEmail this to someonePrint this page

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.