Bruterfolge zum 30-jährigen Jubiläum

In diesem wetterverrückten Brutjahr 2013, mit zuerst einem langen kalten Winter bis weit in den Frühling hinein und dann dem sehr heissen Sommer, gibt es trotzdem zum  30-jährigen Jubiläumsjahr des „Biotop Am Stausee“ einiges erfreuliches zu berichten!

So haben mit Sicherheit gebrütet:

  • Das Teichhuhn: Seit nun schon ca. 8 Jahren kommt immer wieder daselbe Teichhuhnpaar zur Brutzeit an den Teich des Biotops und hat es nun zum aller ersten Mal geschafft ihre Brut durchzubekommen! Es wurden anfänglich 5 Küken gesichtet, davon haben 4 überlebt und danach ist sogar eine 2. Brut erfolgt mit anfänglich 3 Küken, davon konnte man lange 2 beim täglichen zufüttern beobachten.

Teichhuhnjunge Juni 2013 (© Margot Aregger)

  • Der Zilpzalp: Dieser unscheinbare Vogel, der unermütlich  seinen Namen ruft, kommt seit Jahren ins Biotop und in die unmittelbare Umgebung.  Ihm gefällt es anscheinend in Birsfelden. Wievielmal dieser Bodenbrüter hier gebrütet hat ist jedoch unklar. Doch man konnte ihn mehrmals im Biotop beim füttern seiner 3 flüggen Jungen beobachten! Obwohl der Zilpzalp ein Kurzstreckenzieher ist, bleiben neuerdings gewisse Individuen in der Region Basel und versuchen zu überwintern. Ob unser Vogel aus dem Biotop dabei ist, wir werden es sehen und darüber berichten.

Zilpzalpjunges (© Bernhard Müller)

  • Die Kohlmeise: Im ganzen Biotop sind einige Nistkasten aufgehängt worden, damit der Höhlenbrüter hier sein Jungen aufziehen kann. In diesem Jahr haben mid. 2 Kohlmeisenpaare in den Nistkästen gebrütet und die Jungen konnte man wochenlang danach noch beobachten.

Junge Kohlmeise - Juni 2013 (© Margot Aregger)

  • Die Blaumeise: In den aufgehängten Nistkästen konnten mindestens 1 Blaumeisenpaar mit ihren Jungen festgestellt werden.

Blaumeisejunges (© Bernhard Müller)

  • Der Buntspecht: Er liebt die beiden alten Weiden links und rechts vom Teich als Nahrungsgeber, dort findet er Insekten und deren Larven und sein intensives gezimmere hört man immer mal wieder. Wo der Höhlenbrüter seine 30-50 cm tiefe Bruthöhle gebaut hat, wir sind noch am suchen…

Buntspechtpaar (© Bernhard Müller)

  • Die Amsel: 1 sichere Brut mit 4 Junge. Das wunderschöne Nest haben wir gefunden, als wir den Strauch im Herbst zurückgeschnitten haben. Das Nest haben wir in einen benachbarten Strauch gelegt, obwohl die Vögel ja meistens immer neue Nester zur Brutzeit bauen, werden wir schaue ob es fremdbelegt wird.

Amsel auf Nest (© www.ornitho.ch)

  • Die Ringeltaube:  2 Bruten aber nur 2 Junge aus 2.Brut. (1. Brut wegen Witterung oder Rabenkrähen nicht erfolgreich.)

Ringeltaubenpaar Amsel auf Nest (© www.ornitho.ch)

 

_________________________________________________________

Warscheinlich gebrütet haben könnten?

Die Schwanzmeise: 1 fertiges Nest wurde anfangs April von unserem ehemaligen NVVB-Präsidenten und Gründungsmitglied Guido Müller und seiner Frau Margrit gefunden, aber vermutlich keine Brut.

Die Mönchsgrasmücke: Sie hörte man sehr oft singen, darum wäre eine mindestens 1 Brut möglich.

Der Teichrohrsänger: Im Mai hat ein Teichrohrsänger über Tagen im Biotop in den
Hecken und im Röhricht am Teich gesungen. Doch bei der Teichpump-Aktion im Oktober konnte kein Nest zwischen den Rohrkolbenhalmen festgestellt werden. Ob er wirklich wieder einmal hier gebrütet hat, ist also eher unwahrscheinlich. Der letzte wahrscheinliche Brutnachweis im Biotop, stammt vom 24. Juni 1989, dort wurde am Teich des Biotops 4 Junge gesichtet. Im Brutvogelinventar wird der Teichrohrsänger nur 8 Mal als wahrscheinlicher oder sicherer Brutvogel in den Kantonen BS und BL erwähnt!

(Einfach auf die Fotos klicken und schon kann man sie sich in voller Grösse und Qualität  anschauen – Das Copyright bleibt beim Fotografen siehe Angaben auf dem Foto!)

Viele andere Vogelarten haben beim vorbeifliegen hier wieder Rast gemacht, so konnte im April zum allerersten Mal 1 Weisssterniges-Blaukehlchen beobachtet werden, ein Tag später wieder einmal seit langem ein Wiedehopf, auch 1 Orpheusspötter , 1 Teichrohrsänger besuchte im Durchzug diese kleine Naturoase.

 

Was in den letzten 30 Jahren hier an Vogelbeobachtungen gemacht wurden, kann man hier nachlesen:PDF-Dokument Artenliste Vogelbeobachtungen im “Biotop am Stausee” Birsfelden

greenFingerAlle aktuellen Vogelbeobachtungen aus dem “Biotop Am Stausee” findet man wie immer hier:

Aktuelle Vogelbeobachtungen 2013

Die aktuellen Vogelbeobachtungen aus unserer Region, findet man hier:

http://www.ornitho.ch

 

Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterEmail this to someonePrint this page

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.