Birsfelder Schulklasse pflegte das Biotop

Kinder der 3A arbeiten im Biotop

Birsfelder PrimarschülerInnen der Klasse 3A des Kirchmattschulhauses, haben unter der Leitung von Alfred Niffeler und seinen Helfern vom Naturschutz- und Vogelschutzverein Birsfelden, das wertvolle einmalige Birsfelder Biotop gepflegt.

Klassenlehrer Daniel Anderauer, der diese Klasse gemeinsam mit Lehrerin Marlies Borgolotto leitet, möchte mit solchen Aktionen ausserhalb des Klassenzimmers, einen wertvollen Beitrag leisten, damit die Schulkinder die Natur im Siedlungsraum besser kennen und schätzen lernen.

Kinder der 3A arbeiten im Biotop

Dieser Pflegeeinsatz für die Natur, war nicht die erste Zusammenarbeit mit dem Natur- und Vogelschutzverein Birsfelden, damit die Kinder den Umgang mit der Natur und ihre Zusammenhänge besser verstehen können, gab es schon diverse Exkursionen in den Hardwald, bei der die Schulkinder Nistplätze für Vögel montieren oder ersetzen konnten, weiter erhielten sie einen Einblick in die Vielfalt der Vogel- und  Pflanzenwelt.

Beim heutigen Biotop Pflegeeinsatz, sägten die Kinder Äste von Bäumen und Sträuchern, sammelten das Holz und trugen es zum Sammelplatz, erfreuten sich an dieser Arbeit in der Natur, fragten ob man die Frösche im Weiher zu dieser Jahreszeit noch sehen würde und wo sie den seien? Waren einfach neugierig. Auch die Sonne zeigte sich von den fleissigen Schulkindern erfreut und lächelte ihnen warm zu.

Es war einen wahre Freude zu Beobachten, wie die Schulkinder mit voller Tatendrang, unter der fachkundigen Leitung des Natur- und Vogelschutzverein Birsfelden und ihren Lehrern, Hand in Hand sich dieser wertvollen Arbeit für die Natur widmeten.

Kinder der 3A arbeiten im Biotop

Welche Schule hat schon so nah ein Klassenzimmer im Grünen und kann lebendiges Lernen in dieser Form praktizieren?

Zu den Aufgaben der jungen Naturschützer im Biotop gehörten Naturschutzarbeit sowie Säuberungs- und Pflegeaktionen. Im Gegenzug bietet das Biotop beste Bedienungen um hautnahe Erfahrungen mit der Natur zu sammeln, kein Schulbuch kann dies ersetzten. Das direkte Erleben und Beobachten eröffnet Schülern und Lehrern im Rahmen solcher Pfegeaktionen attraktive Möglichkeiten für zeitgemässe Umweltbildung mit einem besonderen Augenmerk auf die Eigenverantwortung der Kinder.

Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterEmail this to someonePrint this page

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.