Schwanzmeisen im Biotop

Zuerst hört man ein “sri” od. ein “zjerp” und dann kurz darauf sieht man kleine schwarz-weisse Federblälle im Geäst herumturnen und man weiss sofort, wer im
“Biotop Am Stausee”  wieder einmal auf Besuch ist: Schwanzmeisen.

11 Stück kamen heute, flogen von Baum zu Baum und fanden in der rechten Weide am Teich für kurze Zeit ein Plätzchen zum ausruhen und das obwohl diese Vogelart
eigentlich ständig in Bewegung ist, und nie lange an einem Ort bleibt.

(Einfach auf die Fotos klicken und schon kann man sie sich in voller Grösse und
Qualität  anschauen – Das Copyright bleibt beim Fotografen oder beim NVVB.
Angaben siehe auf dem Foto!)

Die Schwanzmeise (Aegithalos caudatus) ist die kleinste Meisenart, aber trotzdem nicht direkt verwandt mit der Kohl- und Blaumeise. Ihr 9 cm langer Schwanz führte zur
Namensgebung. Der Kopf der mitteleuropäischen Population ist schwarz-weiss
gestreift gezeichnet. Die nord- und osteuropäischen Populationen haben einen ganz weissen Kopf, zuletzt haben uns diese Art im kalten Winter 2010/ 2012 besucht. Die Schwanzmeisen trifft man immer in kleine Trupps an, was das beobachten dieses
geselligen Vogels manchmal schwierig macht.

Alles weitere über diesen niedlichen Vogel gibt’s hier!

 

 

Heckeneinsatz mit PrimarschülerInnen

Umwelteinsatz Primarschule - Biotop Am Stausee 2014 (© NVVB)Am vergangenen Mittwochmorgen wuselte es im “Biotop Am Stausee”; nein, es handelte sich nicht um Zugvögel, sondern um 23 Schülerinnen und Schüler der Klasse P5C der Primarschule des sehr nahen Sternenfeldschulhauses von Lehrer Siegel.

Nach einer kurzen Werkzeug-Einführung durch unser Vereinsmitglied Hans-Peter Moser, der mit Malene Ulrik – unser Gast aus Dänemark – , durch den ganzen Morgen die Klasse begleitete. Wurden die Schüler in Gruppen eingeteilt, so ging eine Gruppe an die Pflege Umwelteinsatz Primarschule - Biotop Am Stausee 2014 (© Malene Ulrik)des Heckenabschnittes zu den Familiengärten, es wurden dort  die Brombeeren, Schwarzdorn, Hartriegel und einige Wildrosen zurückgeschnitten, mit dem Schnittgut der schon vorhandene Asthaufen aufgefrischt und mit einem anderen Teil wurden kleine Asthaufen in der Hecke angelegt, damit Igel und Co. einen Unterschlupf haben.

Eine Gruppe sammelte auf dem ganzen Areal bis zu den Hecken der Schleusenbecken Abfall zusammen, da kamen x-leere Bierflaschen, Plastikmüll, Küchenrüstabfälle etc. zusammen. Eine andere Gruppe befreite den Merkelweg vom Laub.

Umwelteinsatz Primarschule - Biotop Am Stausee 2014 (© NVVB)Es war einen wahre Freude zu beobachten, wie die Schulkinder mit voller Tatendrang sich dieser wertvollen Arbeit für die Natur widmeten. So zeigt sich einmal mehr, dass das “Biotop Am Stausee” eine wunderbare Abwechslung für die Schülerinnen und Schüler ist, um das Klassenzimmer in der Schule mit der freien Natur zu tauschen.

Wir möchten uns  auf diesem Wege bei allen Schülerinnen und Schülern herzlich bedanken für ihren tollen Einsatz und natürlich bei Lehrer Siegel, der uns angefragt hat,
diesen Umwelteinsatz durchzuführen.

logo_nvvbt

(Einfach auf die Fotos klicken und schon kann man sie sich in voller Grösse und
Qualität  anschauen – Das Copyright bleibt beim Fotografen oder beim NVVB.
Angaben siehe auf dem Foto!)

 

GEMEINE WINTERLIBELLE AM TEICH

“In den letzten Novembertagen, zeigte sich bei uns amTeich noch eine Gemeine Winterlibelle (Sympecma fusca) und setzte sich auf ein Blatt zum Sonnenbaden. Es war doch noch recht warm am Sonntag und der Hintergrund zeigte sich in den bunten Herbstfarben und dem Himmel.

Ich sah auch noch eine Mosaikjungfer und verschiedene Heidelibellen.” Text und Foto:  Thomas Blum


(Einfach auf die Fotos klicken und schon kann man sie sich in voller Grösse und
Qualität  anschauen – Das Copyright bleibt beim Fotografen oder beim NVVB.
Angaben siehe auf dem Foto!)

Diese Art überwintert als einzige Art und kommt dann im Frühling wieder hervor.

Thomas Blum hat uns gleich noch eine Linkempfehlung angegeben über diese Kleinlibellenart :

button-linkwww.libellenwissen.de – Gemeine Winterlibelle

 

Eine Buchempehlung wollen wir euch auch noch mitgeben und zwar die toll illustrierte Neuerscheinung über die Libellen Europas vom Haupt Verlag:

button-linkLibellen Europas – Der Bestimmungsführer

Libellen Europas (© Haupt Verlag)

Viele Rotdrosseln im Biotop

(Einfach auf die Fotos klicken und schon kann man sie sich in voller Grösse und Qualität  anschauen – Das Copyright bleibt beim Fotografen siehe Angaben auf dem Foto!)

Die ersten Wintergäste aus Skandinavien treffen bei uns ein. Gestern und Vorgestern hat George Preiswerk im “Biotop Am Stausee” zuerst 3 dann 12 Rotdrosseln entdeckt.

Alles über diese Wintergäste könnt ihr hier nachlesen: Die Rotdrossel

Der Gesang könnt Ihr euch hier anhören.

Alle aktuellen Vogelbeobachtungen aus dem “Biotop Am Stausee” findet Ihr wie immer hier!