BEUTELMEISEN, TANNEMEISEN & CO.

Zugvogel-Nachtrag

Fast den ganzen September hindurch kamen viele Trauerschnäpper ins Gebiet und blieben lange.

Im September bis Ende Oktober, kamen immer mal wieder kleinere Trupps von Beutelmeisen (in verschiedenen Altersstadien) an den Teich, um an den Rohrkolbensamen sich satt zu futtern für ihre lange Weiterreise ins Überwinterungsgebiet im Mittelmeerraum.

Durch den ganzen Oktober hinduch, sah man aussergewöhnliche viele Tannenmeisen auf der Traubenkirsche sich satt futtern, auch viele Mönchsgrasmücken und eine Gartengrasmücke, sowie Fitisse und Zilpzalpe wurden dort immer mal wieder beobachtet.

Am 7. Oktober kam sogar wieder einmal ein Gelbbrauenlaubsänger kurz vorbei.

Auch einen Gartenrotschwanz sah man lange im Gebiet.

Wenn man Glück hat trifft man einige Wintergäste schon an:  Kernbeisser, Rohrammern und auch RotdrosselnSogar ein Eisvogel kommt regelmässig ins Gebiet!

-> Klickt auf die Bilder und sie werden grösser :-) Wie immer ist das Copyright auf dem Foto ersichtlich und somit ist das Urheberrecht geschützt!

Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterEmail this to someonePrint this page

23. BASELBIETER NATURSCHUTZTAG 2017 – DANK AN DIE FREIWILLIGEN HELFER/INNEN


Wow, da war wieder was los am letzten Samtag beim 23. Baselbieter Naturschutztag im „Biotop Am Stausee“.

Durch den dicken Morgennebel trafen immer mehr freiwillige Helferinnen und Helfer ein. Insgesamt waren es am Schluss 18 Ehrenamtliche.

Folgende Arbeiten wurden erledigt

  • Mähen der Teichvegetation und zusammenrechen des Schnittgutes

  • Zurückschneiden der Äste den verschiedenen Weidenarten, vorallem bei den Kopfweiden und mit dem Schnittgut die Asthaufen aufgefrischt, damit Igel, Amphbien & Co. eine Überwinterungsmöglichkeit haben

  • Der Steinhaufen von den zudeckenden Vegetation befreit

  • Auspickeln der Armenischen Brombeeren im ganzen Gebiet

  • Im Teich wurden die Rohrkolben, Seerosen und Seggen dezimiert, damit die Wasserfläche offen bleibt

  • Das vom Werkhof vorab gemähte Heu wurde zu Heuhaufen zusammengerecht

  • Gewisse Pflanzenstängel bei der Trockenmauer zurückgeschnitten und auch dort die Armenische Brombeere entfernt

  • Dann wurden diverse Sträucher zurückgeschnitten und teilweise auf Stock gesetzt

  • Einige Stolpersteine für die Besucher weggenommen und auf den Steinhaufen gelegt

Es ist immer wieder schön zu wissen, dass es in Birsfelden und der Region es Menschen gibt, die einfach Mal an einem herbstlichen Samstagmorgen mithelfen all diese Arbeiten zu erledigen.

So bleibt die Naturvielfalt des fast schon 35. Jahre alten Naturschutzgebiets Birsfeldens erhalten!

Ein herzliches Dankeschön an alle, es war wieder Grossartig mit euch :-)


Der nächste Baselbieter Naturschutztag findet am Samstag 27. Oktober 2018 statt, also Vormerken und Mithelfen kommen!


greenFingerFotos vom Naturschutztag gibt’s hier!

 

Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterEmail this to someonePrint this page

ABGEBROCHENE WEIDENÄSTE

Leider haben die Sommerstürme auch in der Region keinen Halt gemacht und somit kam es am 18. August auf der ganzen Kraftwerkparzelle 1550  zu vielen Baumschäden, darunter auch bei der Weide im „Biotop Am Stausee“ am rechten Teichrand, dort ist ein weiterer grosser Ast total abgebrochen, der erste krachte Ende Juni herunter. Nun sieht die Weide aus wie gespalten, doch neues Leben kommt von der Mitte hervor, dort wächst seit ein paar Jahren ein wilder Kirschbaum hervor.

Eine Weide hat einen hohen ökologischen Wert, viele Insektenarten leben auf ihr, die wiederum sind Nahrungsgeber vieler Vogelarten.  Gerade im Frühjahr wenn die Weidenkätzchen blühen, sind Honig- und Wildbienen die ersten die von ihr profitieren.

Somit werden wir versuchen soviel wie möglich von der Weide zu Retten und an Ort zu belassen. Ein Teil der abgebrochenen Äste werden wir zu einem Asthaufen zusammentragen und somit als Totholz der Natur zurückgeben.

Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterEmail this to someonePrint this page

SOMMERSERIE 2017


Wir werden hier über den Sommer hinweg immer wieder einmal ein paar Impressionen aufschalten

-> Klickt auf die Bilder und sie werden grösser :-) Wie immer ist das Copyright auf dem Foto ersichtlich und somit ist das Urheberrecht geschützt!

Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterEmail this to someonePrint this page