HECKENPFLEGE IM JANUAR

Heute ist die Pflege des Heckenabschnitts 3 (siehe Plan) zur Strasse”Am Stausee” im Naturschutzgebiet “Biotop Am Stausee” abgeschlossen worden.

Wir danken der Firma Solidago Naturschutz Gmbh für ihren Einsatz.

Einfach auf die Fotos klicken und schon kann man sie sich in voller Grösse und Qualität  anschauen – Das Copyright bleibt beim Fotografen oder beim NVVB. Angaben siehe auf dem Foto!)


Warum werden zur Winterzeit Hecken zurückgeschnitten?

Damit das kleine Birsfelder Naturparadies für alles was kreucht und fleucht und Zuflucht zwischen den Büschen und Hecken sucht, weiterhin attraktiv bleibt, muss man ab und zu die schnellwachsenden Sträucher zurückschneiden und teilweise sogar auf Stock setzen und den Baumbestand etwas lichten. Da in der Winterzeit die Vegetationsruhe herrscht ist es auch die optimale Zeit um Hecken zurückzuschneiden.

Alles weitere über die wertvollen Hecken und ihrer Pflege, kann man sich HIER nachlesen!

Neues Schild für’s Biotop

Die wieder neu aufgestellten Thementafeln im Kraftwerkgebiet der “Ausstellung in der Natur” von der Kraftwerk Birsfelden AG, ist um ein nigelnagelneues Schild über das “Biotop Am Stausee” erweitert worden.

Geht also hin und schaut es euch an:

Ein herzliches Dankeschön der Kraftwerkleitung!

logo_nvvbt

E guets Neues!

Gutes neues Jahr - Biotop 2015Wir wünschen allen ein gutes neues Jahr und viele neue Natur-Abenteuer im 2015!

 

logo_nvvbt

_______________________________________________________________________

Hier ein paar Highlights vom 2014:

Einfach auf die Fotos klicken und schon kann man sie sich in voller Grösse und
Qualität  anschauen – Das Copyright bleibt beim Fotografen oder beim NVVB.
Angaben siehe auf dem Foto!)

Aktuelle Vogelbeobachtungen 2015

Auch 2015 können Sie die Vogelbeobachtungen vom “Biotop Am Stausee” bei den Schleusen in Birsfelden hier online verfolgen.

Dazu können Sie einfach diese Kategorie “Aktuelle Vogelbeobachtungen 2015″ anklicken und schon sind Sie auf dem Laufenden.

Sollten sie auch was beobachten und wir haben es nicht aufgelistet, dann melden Sie sich via Kontaktformular.

Uns gibt’s übrigens auch schon lange auf Facebook:
Freunde des “Biotop am Stausee” – Die Naturoase Birsfelden

Dort berichten wir auch immer über das Neuste aus Birsfeldens einmaliger
Naturoase dem “Biotop Am Stausee”!

Die meisten Vogelbeobachtungen werden uns durch Georges Preiswerk (OGBasel) und Guido Müller (NVVB) gemeldet. Ein herzliches Dankeschön euch Beiden für euren
Einsatz!

Viele Fotos stammen von Fritz Liechti (NVVB) und Bernhard Müller (OGBasel), die uns erlauben ihre tollen Aufnahmen aus dem ornitho.ch zu verwenden. Euch einen
lieben Dank dafür! (Zum Teil handelt es sich manchmal um Beispielfotos, die nicht
immer im “Biotop Am Stausee” fotografiert wurden. Wir bemühen uns aber viele
Vogelbilder vor Ort abzulichten)

Hier sehen Sie immer die aktuellsten Fotos der Vogelbeobachtungen:

(Einfach auf die Fotos klicken und schon kann man sie sich in voller Grösse und
Qualität  anschauen – Das Copyright bleibt beim Fotografen oder beim NVVB.
Angaben siehe auf dem Foto!)

Aktuelle Vogelbeobachtungen 2015 im Januar:

29. Januar

  • 1-1500 Bergfinken / Bemerkung: Fliegen morgens in 2 Schwärmen über das “Biotop Am Stausee” hinweg – südwestlich.
  • 5 Blaumeisen
  • 15 Buchfinken
  • 1 Grünspecht
  • x Haussperlinge
  • 1 Kernbeisser
  • 3 Kohlmeisen
  • 2 Ringeltauben
  • 2 Stockenten

28. Januar

  • 6 Amseln
  • 1 Bergfink
  • x Buchfinken
  • 1 Buntspecht
  • 2 Distelfinken
  • 3 Grünfinken
  • 11 Haussperlinge
  • 1 Kernbeisser
  • 2 Ringeltauben

25. Januar

  • 11 Ringeltauben

24. Januar

  • über 2000 Bergfinken / Bemerkung: fliegen um 08:55h in langgezogenem Schwarm nach Westen

23. Januar

  • 6 Ringeltauben
  • 2 Wintergoldhähnchen

21. Januar

  • 4 Blauemeisen
  • 6 Buchfinken
  • 1 Buntspecht
  • 10 Ringeltauben
  • 2 Stockenten

19. Januar

  • 4 Amseln
  • 4 Blaumeisen
  • 1 Buntspecht
  • 1 Eichelhäher
  • 1 Gimpel (Dompfaff)
  • 1 Grünspecht
  • 6 Rabenkrähen
  • 8 Ringeltauben

17. Januar

  • 2 Stockenten / Bemerkung: Schon längerer Zeit kommt immer wieder ein Stockentenpärchen (wohl immer dasselbe) an den Teich zu gründeln und sich auzuruhen. Der Wasserspiegel ist wegen dem viele Regen überdurchschnittlich hoch .

16. Januar

  • 2 Bachstelzen
  • 2 Ringeltauben
  • 1 Wacholderdrossel

15. Januar

  • x Amseln
  • 25 Buchfinken
  • 1 Grünsspechtmännchen
  • 2 Kernbeisser
  • 3 Kohlmeisen
  • 3 Rabenkrähen
  • 2 Ringeltauben

12. Januar

  • 6 Amseln
  • 1 Distelfink

10. Januar

  • 1 Distelfink
  • 3 Ringeltauben

05. Januar

  • 1 Eisvogel / Bemerkung: Heute wird ein Teil der Hecke im “Biotop Am Stausee” zurückgeschnitten, beim fototografieren des eisigen Teiches kam ein Eisvogel angeflogen, doch da die Eisdecke zu ist, konnte er nichts ergattern und flog nach einem kurzen Rüttelflug über dem Teich wieder davon…

03. Januar

  • 1 Blaumeise
  • 8 Buchfinken
  • 1 Buntspechtmännchen
  • 2 Eichelhäher
  • 1 Elster
  • 4 Ringeltauben

01. Januar

  • 1 Bachstelze
  • 5 Mäusebussarde / Bemerkung: kreisen hoch über dem Biotop um nach 4 Min. nach Westen zu ziehen.
  • 1 Mittelspecht

Schwanzmeisen im Biotop

Zuerst hört man ein “sri” od. ein “zjerp” und dann kurz darauf sieht man kleine schwarz-weisse Federblälle im Geäst herumturnen und man weiss sofort, wer im
“Biotop Am Stausee”  wieder einmal auf Besuch ist: Schwanzmeisen.

11 Stück kamen heute, flogen von Baum zu Baum und fanden in der rechten Weide am Teich für kurze Zeit ein Plätzchen zum ausruhen und das obwohl diese Vogelart
eigentlich ständig in Bewegung ist, und nie lange an einem Ort bleibt.

(Einfach auf die Fotos klicken und schon kann man sie sich in voller Grösse und
Qualität  anschauen – Das Copyright bleibt beim Fotografen oder beim NVVB.
Angaben siehe auf dem Foto!)

Die Schwanzmeise (Aegithalos caudatus) ist die kleinste Meisenart, aber trotzdem nicht direkt verwandt mit der Kohl- und Blaumeise. Ihr 9 cm langer Schwanz führte zur
Namensgebung. Der Kopf der mitteleuropäischen Population ist schwarz-weiss
gestreift gezeichnet. Die nord- und osteuropäischen Populationen haben einen ganz weissen Kopf, zuletzt haben uns diese Art im kalten Winter 2010/ 2012 besucht. Die Schwanzmeisen trifft man immer in kleine Trupps an, was das beobachten dieses
geselligen Vogels manchmal schwierig macht.

Alles weitere über diesen niedlichen Vogel gibt’s hier!